Tarifvertrag tvöd sparkassen

Die Gehälter der Doktoranden basieren auf dem Bundestarifvertrag (Tarif der Länder oder TV-L). Innerhalb der TV-L gibt es mehrere Bezahlstufen (Entgeltgruppe), aber Doktoranden werden in der Regel auf der Ebene TV-L E13 bezahlt. Innerhalb dieser Ebene gibt es drei Faktoren, die das tatsächliche Gehalt des Studenten bestimmen. Die erste ist die Gehaltsstufe (Stufe), die auf der Anzahl der Jahre Erfahrung basiert, die Sie haben. Die meisten Doktoranden beginnen mit Stufe 1 und durchlaufen die Noten, wenn sie Jahre des Dienstalters erwerben. Der nächste Faktor ist die Arbeitszeit (50%, 67%, 75% oder 100%) und den endgültigen Faktor, in welchem Bundesland sich die Universität befindet. Die Gehaltsrechner für jeden Staat finden Sie hier. Zum Beispiel beträgt die Gehaltsspanne für einen Doktoranden 3.438,27 bis 4.962,10 €, während die Spanne für einen 67%igen Doktoranden 2.303,65 bis 3.324,61 € beträgt. Die folgende Antwort gilt für alle öffentlich-rechtlichen Gehaltssysteme (TVöD, TV-L, TV-H, etc.), die für Doktoranden gelten. Die Informationen, die höchstwahrscheinlich fehlen, ist: Denken Sie daran, dass Steuern und Versicherungen daraus abgeleitet werden, was von mehreren Aspekten abhängt, wie z.

B. ob Sie verheiratet sind, Kinder haben, ob Sie die deutsche Altersvorsorge (VBL) nutzen werden usw. Ein beträchtlicher Teil der Steuern wird jedoch tatsächlich zu Ihrem direkten Vorteil (Krankenversicherung, Altersvorsorge usw.) und Dingen, die Sie mit Ihrem Gehalt in vielen anderen Ländern bezahlen würden, fließen. In Deutschland müssen sich Bewerber für ein voreingestelltes Promotionsprojekt bewerben, das in der Regel an die eigene Forschung eines Professors gebunden ist. Die Studierenden machen keine Kursarbeit; sie beginnen sofort mit der Arbeit an ihrem Projekt. Sie sind auch verpflichtet, einige lehrsinisteigene Aufgaben zu übernehmen. Die Zeit, die es braucht, um einen Doktortitel zu erwerben, hängt vom Feld ab, aber drei bis fünf Jahre sind typisch. Wo sind Sie angestellt? Der TVöD besteht aus mehreren Kategorien, z.B. dem TV-L (afaik, der von den meisten Universitäten genutzt wird) sowie dem TVöD-Bund (der von einigen öffentlich geförderten nichtuniversitären Instituten (z.B. Fraunhofer) genutzt wird). Fragen Sie Ihren Arbeitgeber nach diesen Informationen, wenn sie Ihnen noch nicht zur Verfügung gestellt wurden. Deutschland ist eines der führenden Forschungsländer und ein Innovationszentrum.

Die hohe Lebensqualität des Landes in Verbindung mit niedrigeren Lebenshaltungskosten machen es zu einem attraktiven Reiseziel für internationale Forscher. Denken Sie über einen Umzug nach Deutschland nach? Hier ist eine Aufschlüsselung der häufigsten deutschen akademischen Arbeitsplätze und deren Gehälter. Alle Gehaltsstatistiken in diesem Artikel sind in Euro pro Monat und sind vor Steuern. Nun muss das Angebot angeben, wie viel Sie offiziell arbeiten.